Tipps für die Wahl der richtigen Dacheindeckung für Ihr neues Dach: Bautipps

Das passende Dach zu Ihrem Einfamilienhaus:: Alle Infos zu Dachformen, Aufbau, Kosten und Umsetzung

Sie stecken gerade mitten in der Planung Ihres modernen oder traditionellen Hauses? Sie haben genaue Vorstellungen, hohe Qualitätsansprüche und wollen bei Form, Farbe und Design keine Kompromisse eingehen? Grossartig! Dann setzen wir nun gemeinsam Ihrem Werk die Krone auf – mit einem individuellen und langlebigen Hausdach ganz in Ihrem gewünschten Stil.

Ein Dach, reich an Design, Farbe und Details – Eine kleine Quelle der Inspiration gefällig?: Trends

Jetzt können Sie Mut beweisen, sich abheben vom Einheitsbrei der 08/15-Häuser mit gewöhnlichen Dächern und Fassaden. Egal, ob ein Architekt Ihr Eigenheim plant oder Sie selbst bei der optischen Gestaltung Hand anlegen: Selbst bei einfachen Grundrissen, klaren Linien und Formen zieht Ihr Haus mit der richtigen Eindeckung und Dachentwässerung alle Blicke auf sich. Hochqualitative Materialien und eine professionelle Verarbeitung sind dabei das Wichtigste.

Ganz modern oder lieber traditionell – Welcher Stil darf es für Sie sein?

Es ist nicht übertrieben zu behaupten: Aluminium spielt beim Hausbau alle Stücke. Das beginnt schon bei der Verarbeitung. Einerseits punktet hochwertiges Aluminiumblech durch die Geschmeidigkeit und gute Formbarkeit des Materials, weshalb nicht nur herausfordernde Formen an futuristischen Gebäuden, sondern auch unebene Dachstühle alter oder historischer Gebäude ideal neu eingedeckt werden können. Das Material Aluminium bietet dabei die Möglichkeit, unkompliziert regensichere Verbindungen zu erzeugen und das, ohne schrauben, kleben oder schweissen zu müssen. Für den richtigen Look sorgen die designreichen, intelligenten Produkte von PREFA mit zahlreichen Farben, Formen und Grössen. Jetzt müssen Sie sich nur noch für Ihr Wunschprodukt entscheiden ...

Selbstverständlich dürfen die Umgebung, anliegende Häuser und weitere Gegebenheiten, die die architektonische Gestaltung beeinflussen, nicht ausser Acht gelassen werden. Denn auch moderne Architektur sollte sich gut ins Ortsbild fügen und regionale Besonderheiten beachten. Die Form und Farbe des Daches stellt dabei häufig ein wesentliches Gestaltungselement dar. Und es muss nicht immer höchst modern sein: Traditionelles und Altbewährtes lassen sich ebenso mit zeitgemässen Materialien und Techniken realisieren und in Szene setzen.

Neubau mit PREFA Dachplatten R.16

Das Einfamilienhaus von Familie Mangelberger in Waidach, Salzburg wurde mit PREFA Dachplatten R.16 in der Farbe P.10 Steingrau eingedeckt.

Die grossflächigen Platten konnten aufgrund ihres geringen Gewichtes sehr rasch am Dach verlegt werden. 

Die Verlegung wurde von der Spenglerei Huber GmbH mit Unterstützung durch PREFA Lehrverleger Gottfried Daxböck durchgeführt.

Anthrazit, Moosgrün, Nussbraun oder Oxydrot – Welche der vielen Farben gefällt Ihnen am besten?

Das umfangreiche Farbsortiment von PREFA enthält zahlreiche Farben in P.10 Qualität sowie viele weitere Standardfarben. Die grosse Farbpalette bietet Architekten, Bauherren und Sanierern sowie Planern, Handwerkern und Baumeistern unzählige Möglichkeiten. So wird jedes Objekt zum Unikat und Ihrer Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Die grosse Farbauswahl lässt sich mit den anderen Elementen am Haus wie Fenster, Rollläden, Fensterläden, Zäune etc. sehr gut abstimmen bzw. schöne Kontraste entstehen. Wohnen Sie etwa in einer Region mit zahlreichen Ziegeldächern und sind daher auf der Suche nach einem hochwertigen Metalldach in Ziegeloptik? Dann ist ein sturmsicheres, langlebiges und leichtes Aluminiumdach, eingedeckt mit PREFA Dachplatten in der Farbe P.10 Ziegelrot, ideal für Ihr neues Dach bzw. Ihre Dachsanierung. Andererseits können mit dem vielfältigen PREFA Farbsortiment auch markante Akzente gesetzt werden.

Farbbeständige P.10 Oberfläche: PREFA Experten-Tipp

Mit P.10 hat PREFA eine farbbeständige Oberfläche entwickelt, die auch höchsten Qualitätsanforderungen entspricht. Das Material widersteht äusseren Einflüssen und Belastungen und ist höchst UV-, farb- und witterungsbeständig.

Lassen Sie sich von den PREFA Referenzen in der Inspirationsgalerie inspirieren!

Klicken sie sich durch die Galerie: Referenzobjekte

Viele spannende Objekte mit PREFA Dach und Fassade warten auf Sie. Lassen Sie sich inspirieren.

Dacheindeckung: Über die Geschichte, Dacharten und Funktionen: Grundwissen

Früher hatte das Dach eine reine Schutzfunktion vor Wind und Wetter, der Dachraum wurde vorwiegend als Lager und Vorratskammer genutzt. Heutzutage ist das meist anders. Denn im obersten Stockwerk werden als Dachausbau oft die schönsten Räume mit Wohlfühlatmosphäre und unterschiedlichsten Nutzungsmöglichkeiten geschaffen.

Zum Thema Dachbrände, Schnee und Eis – Eine kleine Zeitreise ...

In früheren Jahren gab es ganz andere Anforderungen an die damals klassischen Dacheindeckungen. Diese waren vordergründig funktionaler Natur. Man war zufrieden, wenn es nicht reinregnete, den Schnee (oder besser gesagt den Flugschnee, der in Kombination mit Wind bei Fugen eingetreten ist) hat man vom Dachboden einfach wieder entfernt. Meist wurden am Dach Materialien wie Stroh oder Holz verwendet, die nicht nur schnell verwitterten, sondern auch einer höheren Brandgefahr ausgesetzt waren. Später folgten einfache Betonziegel und Tonziegel am Dach. Diese halten zwar länger, bleiben aber nicht von Verwitterung verschont und werden irgendwann brüchig, spröde und bilden Haarrisse. In diesen Rissen bildet sich ein Nährboden für unschöne Moose oder es sammelt sich dort Eis im Winter, das Sprünge verursachen kann.

Eines der modernsten Materialien am Dach ist Aluminium. Es ist bruchfest, robust, langlebig und trotzt jeder Witterung. Es schützt sich sogar selbstständig vor Korrosion. Bei der Reaktion mit dem Sauerstoff in der Luft wird eine natürliche Oxidschicht gebildet. Sie legt sich wie ein Schutzpanzer über das Material. Eine oberflächlich beschädigte Dach- oder Fassadenhülle aus Aluminium regeneriert sich somit immer wieder von selbst. Zusätzlich wird das Grundmaterial Aluminium durch eine Coil-Coating-Einbrennlackierung geschützt. Neben den starken Eigenschaften, die Aluminium von Haus aus mitbringt, gibt die verdeckte Befestigungstechnik und die Verlegung im Verband starken Halt. So bleibt die Gebäudehülle regensicher und jedes Unwetter draussen. Darüber hinaus kann das Dach bei Bedarf fachmännisch gereinigt werden.

Funktion vor Schönheit?: PREFA Experten-Tipp

Je steiler die Dachneigung, desto schneller und sicherer kann Regenwasser über die Dacheindeckung zum Entwässerungssystem hin abtransportiert werden. Und desto geringer ist die Gefahr, dass bei starker Verschmutzung oder bei Vereisung Wasser eintritt. Das Ergebnis ist eine langlebige Dacheindeckung. Dächer schützen nicht nur vor Witterungseinflüssen wie Wind, Regen oder Schnee, sondern in Kombination mit einer fachmännischen Wärmedämmung auch vor niedrigen beziehungsweise hohen Temperaturen. Das schont im Winter die Heiz- und im Sommer die Kühlkosten.

Ein Überblick über die verschiedenen Dachformen und baulichen Ausführungen:

Dachformen gibt es viele, dazu zählen unter anderem: Satteldach, einhüftiges Satteldach, Pultdach, Walmdach, Krüppelwalmdach, Mansarddach, Mansardwalmdach, Mansarddach mit abgewalmter Hauptdachfläche, Zeltdach, Tonnendach, Sheddach, Kreuzdach, Pyramidenturmdach, Kegelturmdach, abgewalmtes Sattelturmdach, Zwiebelturmdach, Kuppeldach

 

Die bei uns weitverbreitetste Dachform ist das Satteldach. Hierbei handelt es sich um zwei einander zugeneigte Flächen mit First, Ortgang, Traufe und Giebel. Das Pultdach verfügt wiederum über nur eine Dachfläche mit meist geringem Neigungswinkel. Die obere Kante bildet den Pultdachabschluss, unten ist die Dachtraufe zu finden. Auch das Pultdach ist seitlich durch den Ortgang begrenzt. Das Walmdach hingegen verfügt über vier Dachflächen, es hat an allen vier Seiten eine Traufe und die Dachflächen verschneiden sich an den Graten.

Dachformen Übersichtsbild

Übersicht der verschiedenen Dachformen

Sie wollen mehr Licht und Struktur? Es gibt noch weitere Gestaltungsmöglichkeiten beim Dach:

Dachloggias und Dachbalkone
Zusätzliche Öffnungen am Dach bringen nicht nur mehr Licht ins Gebäude, sondern schaffen noch mehr sonnenreiche Fläche mit Wohlfühlfaktor.

Dachfenster, Luken und Oberlichter
Fenster dienen nicht nur als Lichtquelle, sondern auch zur Belüftung der Räume. Dachfenster gibt es in liegender und stehender Ausführung, als einzelne Fenster oder in Kombination aus mehreren. Das liegende Fenster hat meist den gleichen Neigungswinkel wie das Dach, ein stehendes wird aufrecht in der Gaube verbaut. Bei Flachdächern kommen Oberlichter zum Einsatz. Und mit modernen Tageslicht-Spots bringt man den Lichtstrahl punktgenau in die Ecken, in denen man ihn braucht.

Gaube und Rundungen
Dank der Ausformung einer Gaube ist es bei steileren Dächern möglich, mehr Wohnraum zu gewinnen. Sie wird aber auch aus optischen Gründen eingesetzt, da sie dem Dach mehr Struktur verleiht.

Übersicht der verschiedenen Gaubenformen

Dachuntersicht und Dachüberstand: PREFA Experten-Tipp:

Der Dachüberstand ist nicht nur ein architektonisches Gestaltungselement, die Größe der Dachuntersicht hat auch einen positiven Einfluss auf die Haltbarkeit und Witterungsbeständigkeit der Fassade. Prinzipiell gilt: je größer der Dachüberstand, desto mehr Schutz für die darunterliegende Fassade vor Abwitterung durch Regen oder Schnee. Apropos langlebige Fassade: Aluminium ist auch für die Hauswände genau das richtige Material – langlebig, robust und in zahlreichen Farben und Designs erhältlich.

Warum PREFA? Hier 10 gute Gründe.: 10 gute Gründe

Hochwertige Materialien, schönes Design und intelligente Lösungen für Bauherren, Architekten und Spengler anzubieten, das ist das Ziel von PREFA. In all den Jahren haben wir viel gelernt, geprüft und zugehört und niemals aufgehört, unsere Produkte noch besser zu machen. Qualität für Generationen zu schaffen, ist unser höchster Anspruch.

  1. Sturmsicher: für die Ruhe während des Sturms
    Durch das Ineinandergreifen der einzelnen Elemente und die verdeckte Befestigung an der Unterkonstruktion hält ein Dach von PREFA auch extremen Stürmen stand.
     
  2. Rostsicher: rostlos glücklich
    Mit dem PREFA Dach gehen Sie bei jedem Wetter auf Nummer sicher. Durch die dichte Oxidschicht, die Aluminium bildet, ist es vor witterungsbedingten Einflüssen geschützt. So bleibt Ihr Dach, wie Sie es bekommen haben: rostfrei.
     
  3. Leicht: nehmen Sie es leicht
    Unsere Dachprodukte lassen sich vom Fachmann nicht nur einfach verlegen, sie lassen sich auch leicht transportieren. Der Grund: Ein PREFA Aluminiumdach wiegt nur einen Bruchteil eines herkömmlichen Daches.
     
  4. Bruchfest: harte Schale – harter Kern
    Weil Ihr Dach viel mitmacht, muss es auch viel aushalten können. Dank des Werkstoffs Aluminium lassen PREFA Dächer sowohl grosse Schneemassen als auch Temperaturschwankungen kalt. Die Eigenschaften des Materials sind hierbei entscheidend.
     
  5. Schön: bekennen Sie Farbe
    Bei allen PREFA Dachsystemen können Sie je nach Art des gewünschten Produktes aus vielen Farbtönen wählen. Zusätzlich bietet PREFA Ihnen Gestaltungsfreiheit in Form von Dachrauten, Dachschindeln, Dachplatten, Dachpaneelen oder dem Bandblech Prefalz. So steht Ihrem Bild vom modernen, hochwertigen und zeitgemässen PREFA Dach aus Aluminium nichts mehr im Wege. Denn PREFA Aluminiumdächer und Aluminiumfassadensysteme stehen für moderne und zeitgemässe Architektur. 
     
  6. Farbbeständige Oberfläche: gelackt hält besser
    Die PREFA Platten werden im Coil-Coating-Verfahren behandelt und die Farbe bleibt deshalb immer eines: sicher. Denn die Lackschicht ist verformbar und dauerhaft temperatur- und witterungsbeständig. 
     
  7. Optimal für Sanierungen: aus Alt mach PREFA
    Durch das geringe Gewicht eines PREFA Daches sparen Sie sich bei einer Sanierung meist die Kosten einer aufwendigen Unterkonstruktion. Egal, ob Sie zuvor ein Schiefer-, Ziegel- oder Betonsteindach hatten, das Verstärken des Dachstuhles ist aufgrund des geringen Gewichts von PREFA Aluminiumdächern meist nicht erforderlich. Lediglich die Schalung bzw. Lattung muss den jeweiligen Elementen angepasst werden.
     
  8. Komplettsystem: mehr als nur ein Dach
    Das PREFA Komplettsystem ermöglicht ein optimales Zusammenspiel von Dach, Dachrinne, Fassade, Photovoltaik und Solar sowie Hochwasserschutz. Darüber hinaus werden im System auch Schneeschutz, Dachsicherheit, Fenstereinfassungen und vieles mehr angeboten. Der Einsatz von nicht auf das PREFA System abgestimmten Fremdprodukten ist somit meist nicht erforderlich.
     
  9. Umweltfreundlich: die nachhaltige Materialwahl
    Dank der hohen Langlebigkeit und dem geringen Wartungsaufwand ist Aluminium mehr als nur nachhaltig. Dazu kommt, dass Aluminium ohne Qualitätsverlust unendlich oft recycelbar ist und für die Aufbereitung nur 5 % der Herstellungsenergie benötigt wird. Daher greift PREFA für seine Produkte zum Grossteil auf Sekundäraluminium zurück. Ausserdem werden durch das geringe Gewicht bereits beim Transport zur Baustelle grosse Mengen an Energie und CO2-Emissionen gespart.
     
  10. 40 Jahre Garantie: auf der sicheren Seite
    Aluminium beweist ein Leben lang Qualität. Daher geben wir auf unsere Produkte 40 Jahre Farb- und Materialgarantie: Auf das Grundmaterial gegen Bruch, Korrosion (Rost) und Frostschäden sowie auf die Farbe gegen Absplittern und Blasenbildung. Voraussetzungen finden Sie unter den im Garantiezertifikat genannten Bedingungen.

Selbstverständlich überdauern ein PREFA Dach und eine PREFA Fassade bei ordnungsgemässer Verlegung auch 40 Jahre bei Weitem. Dies zeigen zahlreiche Referenzen, die schon um einiges älter sind. Auch in unseren Umwelt-Produktdeklarationen wurde von unabhängigen Instituten eine Referenznutzungsdauer von über 70 Jahren angegeben.

Dachplatten, Dachschindeln, Dachpaneele, Dachrauten und Prefalz: Die PREFA Dachmaterialien im Überblick

Prefalz, Dachplatten, Dachschindeln, Dachrauten, Dachpaneele und weitere Varianten – insgesamt gibt es für das Dach neun verschiedene PREFA Produkte in zahlreichen Farben zur Auswahl. Auf der Produktseite finden Sie einen Überblick mit Beispielbildern sowie weitere Infos zu den verschiedenen Produkten.

Das passt und hält: Ein Komplettsystem aus Hunderten ideal zueinander passenden Zubehörteilen: Komplettsystem

Dacheindeckungen, Dachentwässerungssysteme, Fassadenlösungen oder Hochwasserschutz – darf es noch etwas sein? Dann wählen Sie aus über 5.000 PREFA Produkten und stellen Sie sich Ihr Komplettsystem zusammen.

Wenn man an Schneeschutz oder Dachsicherheit denkt, spielt neben den Hauptprodukten auch das Zubehör eine wichtige Rolle. PREFA Zubehör passt einfach. Das Gesamtsystem ist perfekt aufeinander abgestimmt und wird auch laufend weiterentwickelt. Somit spielen alle einzelnen Komponenten gut zusammen und alle Elemente bleiben dort, wo sie hingehören: sicher am Dach und an der Fassade. Aluminium kommt als Zweitmaterial auch bei anderen Dacheindeckungen zum Einsatz. Das heisst: Selbst wenn Sie sich für ein Ziegel- oder Faserzement-Dach entscheiden, werden die Einfassungen, die Dachrinnen, die Kamineinfassung oder andere Zubehör- und Ergänzungsprodukte sehr oft aus Aluminium hergestellt.

Abgestimmte Dachsysteme
Gauben, Luken und Rundungen – Aluminium schafft es, auch aussergewöhnliche architektonische Ideen technisch perfekt und mit geringem Wartungsaufwand umzusetzen.

Dachentwässerung kann auch schön sein
Die PREFA Dachrinnensysteme, mit teils raffinierten technischen Detaillösungen, bewähren sich seit Jahrzehnten. Dank der grossen Auswahl an Farben für Ihre Regenrinne und der dazu passenden Ablaufrohre lässt sich auch für Ihr Bauprojekt eine elegante Ton-in-Ton-Lösung umsetzen oder es werden damit bewusst farbliche Akzente geschaffen.

Aluminium auch an der Fassade
Hält lange, rostet nicht und kann bei Verschmutzung leicht gereinigt werden können – mehr Argumente braucht es für einen Bauherrn nicht, auch die Fassade mit Aluminium einzupacken. Obendrein gibt es maximale gestalterische Freiheit und für jede kreative Idee die passende Umsetzung.

Eine Hand hält ein Smartphone mit einem Foto von einem Haus mit dem PREFA Fotoservice - man erkennt das Haus mit und ohne PREFA Dach.

Ihr Haus im PREFA-Look: PREFA Fotoservice

Wir zeigen Ihnen anhand einer Fotomontage, wie schön Ihr Haus mit einem PREFA Dach oder einer PREFA Fassade aussieht.

Zum Thema Nachhaltigkeit: Lebensdauer, Dachdämmung und Photovoltaik: Nachhaltigkeit

40 Jahre Farb- und Materialgarantie

Die Wetteraussichten für die nächsten 40 Jahre: ca. 75.000 Sonnenstunden und 35.000 Liter Regenwasser pro Quadratmeter. Donnerwetter – die Entscheidung für PREFA ist eine gute Idee. Denn wir geben Ihnen 40 Jahre Farb- und Materialgarantie auf Dächer und Fassaden. Somit sind Sie gegen Bruch, Korrosion (Rost), Frostschäden, Absplittern und Blasenbildung bestens versichert.

Warum wir Ihnen dieses starke Garantieversprechen geben können?

  • Weil PREFA Aluminiumdächer und -fassaden absolute Hightech-Produkte sind, die ausschliesslich in Österreich und Deutschland produziert werden.
  • Weil jedes PREFA Produkt von professionellen Fachbetrieben verlegt bzw. montiert werden muss.
  • Weil wir jahrzehntelange Erfahrungen (auch im alpinen Bereich) haben und sich die Produkte unter extremen Witterungsbedingungen bewährt haben.

Wärmedämmung und Energiesparen

Eine gute Wärmedämmung und im Speziellen die Dachdämmung leistet einen wichtigen Beitrag beim Einsparen von Heizenergie. Ein gut gedämmtes Dach lässt im Winter die Wärme nicht entweichen und im Sommer nicht eindringen. Eine ordentliche Dachdämmung wirkt sich nicht nur positiv aufs Haushaltsbudget aus, auch der Wohnkomfort wird deutlich gesteigert.

Es gibt diverse Varianten der Dachdämmung sowie verschiedene Dämmstoffe: Im Wesentlichen unterscheidet man zwischen Untersparren-, Zwischensparren- und Aufsparrendämmung, je nachdem, wo der Dämmstoff angebracht wird beziehungsweise wo die Durchlüftung passiert. Zu den klassischen Dämmstoffen zählen Mineralwolle, Holzwolle und Ceralith. Aber auch ökologische und natürlich nachwachsende Dämmstoffe gewinnen immer mehr an Bedeutung. Dazu zählen unter anderem Zellulose, Seegras und Hanf. Die Umsetzung erfolgt durch den Fachbetrieb, zur Sicherheit kann auch ein Energieberater hinzugezogen werden.

Dachaufbau im Detail

Wir empfehlen, PREFA Aluminiumdächer mit belüfteter Unterkonstruktion auszuführen, so wie es auch die normative Regelung vorsieht. Die Dacheindeckung und die Wärmedämmschicht werden durch einen belüfteten Zwischenraum getrennt. Dies hat den Vorteil, dass gelegentlich auftretende Feuchtigkeit wieder abtransportiert wird. Grundsätzlich wird die Dachhaut belüftet ausgeführt. Es kann aber auch der ganze Dachbodenraum durchlüftet sein.

Photovoltaik und Solarthermie – Lassen Sie Ihr Dach für Sie arbeiten.

Während fossile Brennstoffe endlich sind und zudem durch höheren CO2-Ausstoss die Umwelt belasten, ist die Sonne ein nahezu unerschöpflicher Energielieferant. Pro Jahr erreicht uns etwa 28.000-mal so viel Strahlungsenergie wie die Menschheit gegenwärtig verbraucht. Diese Energie lässt sich durch Photovoltaik und Solarthermie hervorragend nutzen.

Sonnenenergie ist nicht nur eine der umweltfreundlichsten Energieformen, sondern spart dem Bauherrn auch bares Geld. Mit Solarthermie kann durch Sonneneinstrahlung nahezu kostenlos Warmwasser aufbereitet und auch Raumheizung erzeugt werden. Bei seiner Gewinnung werden weder wertvolle Rohstoffe verbraucht noch schädliches Kohlendioxid freigesetzt. Darüber hinaus gibt es für Bauherren, die ihr Haus mit einer Photovoltaik- und Solarthermieanlage ausstatten, je nach Standort und Kontingent zum Teil auch eine staatliche Förderung.

PREFA bietet mit dem Solar-Montagesystem PS.13 ein ausgeklügeltes Solarmontagesystem, das perfekt auf die Dacheindeckung abgestimmt ist. Im Vergleich zu vielen anderen Befestigungen von Photovoltaik-Modulen schränkt dieses System die Funktion und Langlebigkeit der Dacheindeckung nicht ein. Das Solar-Montagesystem ist dank laufender Weiterentwicklungen stets auf dem neuesten Stand der Technik. Die Montage ist auf allen PREFA Dachsystemen möglich – von Kleinformaten bis hin zu grossflächigen Prefalz Anwendungen. Sicherheit steht an erster Stelle, deshalb erfolgt die Beratung und Planung ausschliesslich über die PREFA Anwendungstechnik bzw. geprüfte Vertriebspartner. Auch die Montage wird nur von professionellen Facharbeitern übernommen.

Mit dem PREFA Solar Montagesystem PS.13 wurde auf anthrazitfarbenen PREFA Dachplatten eine PV-Anlage installiert

Wer verlegt mein PREFA Dach? Nur der qualifizierte Spengler und Dachdecker.: Verlegung

Die Marke PREFA steht seit über 70 Jahren für Beständigkeit, Langlebigkeit und Sicherheit – selbst bei extremsten Wetterbedingungen. Die Verlegung durch einen PREFA Partnerbetrieb ist eine wichtige Basis für diesen Anspruch. Wer also ein starkes Dach oder eine widerstandsfähige Fassade mit 40 Jahren Garantie haben möchte, wendet sich an unsere PREFA Verlegepartner.

PREFA Dach- und Fassadenprodukte werden nur an konzessionierte Spenglerbetriebe verkauft und durch geschulte Handwerker verlegt. Denn durch falsche Anwendung, falsche Bearbeitung und falsche Verlegung kann es zu schwerwiegenden Fehlern und daraus resultierend zu hohen Folgekosten kommen.

PREFA bietet seinen Verlegepartnern regelmässige Schulungen in der PREFA Academy. In diversen Kursen werden die Handwerker hinsichtlich aktueller Normen, Fachregeln und Herstellerrichtlinien auf dem Laufenden gehalten und erhalten von den PREFA Dach- und Fassadentrainern zudem wichtige Inputs sowie weiterführende Tipps und Tricks zu den Produkten. Nur wenn die PREFA Dach- und Fassadenprodukte vom Profi verlegt wurden, gewähren wir 40 Jahre Garantie auf unsere Produkte (gemäss den Garantiebestimmungen).

PERFA Lehrverleger beim Eindecken eines Daches

Was kostet das Ganze? Die Kosten einer neuen Dacheindeckung: Kosten

Zahlreiche Bauprojekte beweisen, PREFA ist ein verlässliches Produkt, das Generationen überdauert. Geringe Wartungskosten in Kombination mit langer Lebensdauer machen die Investitionskosten bezahlt.

Viele verschiedene Faktoren beeinflussen den Preis für Ihr neues Dach. Daher ist es notwendig, dass unsere Dachprofis ein individuelles Angebot für Sie erstellen, das genau auf Ihre Bedürfnisse und die Gegebenheiten Ihres Hauses angepasst ist. In die Kalkulation für ein neues Dach fliessen viele Faktoren wie z. B. die Dachlandschaft, die geplante Neigung, aber auch regionale Gegebenheiten mit ein. Ausserdem haben auch die Grösse des Daches und das gewünschte Produkt einen Einfluss auf die Gesamtkosten.

Eigenheimförderung, Wohnhaussanierung, Wohnbeihilfe und Sanierungsförderung

Beim Hausbau oder bei der Sanierung sollte zudem bedacht werden, dass es oftmals Förderungen gibt, die vom Bauherrn beantragt werden können. Daher empfehlen wir Ihnen, sich vorab über die vorhandenen Möglichkeiten zu informieren.

Weitere Informationen zum Thema Projektplanung, Kosten (sparen), Finanzierungen und Förderungen finden Sie hier.

Neugebautes Bürogebäude mit Prefa Dachplatten R.16 in Anthrazit

Aluminium am Dach und Holz an der Fassade ergänzen sich optisch perfekt. Für Holzbau Faltheiner In Kärnten wird ihr Bürogebäude zum besten Referenzobjekt. Für Eindeckung des Satteldaches wurden PREFA Dachplatten R.16 in P.10 Anthrazit verwendet.

Häufig gestellte Fragen unserer Kunden: FAQ

Sowohl bei Neubauten als auch bei Sanierungen von alten Dächern muss der Dachunterbau für ein sachgemäß verlegtes PREFA Dach überprüft werden. Dabei muss auch auf die Mindestdachneigungen der jeweiligen Produkte geachtet werden.

PREFA Dachelemente aus Aluminium sind extrem leicht, ihr Gewicht beträgt nur um die 2,3 bis 2,75 kg/m2. Sie wiegen somit nur einen Bruchteil eines herkömmlichen Dachsteins oder einer Dachpfanne aus Ziegel, Ton oder Beton. Daraus ergibt sich der Vorteil, dass ein älterer Dachstuhl durch das geringe Gewicht eines Aluminiumdaches häufig vor dem Sanieren nicht extra verstärkt werden muss. Außerdem lässt sich ein PREFA Dach vom geschulten Fachmann einfach verlegen und auch leicht transportieren und kann somit die Baustellenzeiten erheblich verkürzen. Das spart Zeit und Geld.

Das Dach und die Fassade sind von der Witterung besonders beanspruchten Gebäudeteile. Sonne und Wind, Regen und Schnee, sowie permanente Feuchtigkeit (in Wald bzw. Schattenlagen) wirken auf die Gebäudehülle ein. Je nach Produkt und Beschichtung gibt es verschiedene Möglichkeiten die Oberfläche zu reinigen.

Metalldächer sind laut Norm ÖVE/ÖNORM EN 62305-3 als natürlicher Bestandteil des Blitzschutzsystems definiert. PREFA Glattbanddeckungen sind somit als natürlicher Bestandteil der Fangeinrichtung und PREFA Kleinformate als natürliche Ableitungseinrichtung des Blitzschutzsystems (Anbringung einer zusätzlichen Fangeinrichtung und Anklemmen an die Erdung) zulässig.

Kleine Hagelkörner können einem PREFA Dach mit Stuccooberfläche nichts anhaben. Bei Hagel mit extremen Korngrößen ist eine funktionelle Beschädigung des Daches, wie bei allen Dachbaustoffen, nicht auszuschließen. Das Durchschlagen der PREFA – Bedachung ist jedoch selbst bei extremsten Hagelbedingungen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auszuschließen.

PREFA Dach- und Fassadenprodukte (Kleinformat sowie Prefalz und Sidings) sind nach EN 13501-1 mit der Brandverhaltensklasse „A1“ – nicht brennbar klassifiziert. Brandverhaltensklasse A1 bedeutet, dass die aus Aluminium gefertigten Produkte nicht brennbar sind. 

Aluminium ist nicht nur langlebiger und verfügt über einen geringeren Wartungsaufwand, es ist auch um vieles leichter als ein herkömmliches Ziegeldach. Falls Sie in einer Region mit zahlreichen Ziegeldächern wohnen und deshalb auf der Suche nach einem hochwertigen Blechdach in Ziegeloptik sind, dann ist ein PREFA Dachsystem in Ziegelrot in P.10 Qualität ideal für Ihr neues Dach bzw. Ihre Dachsanierung.

Die Oberfläche der PREFA Produkte ist je nach Produkt entweder in glatter Ausführung oder mit Stucco-Prägung erhältlich. Das Material wird durch die Stucco-Prägung, die durch Prägewalzen entsteht, noch einmal verfestigt, wodurch das Aluminium unempfindlicher gegen Bearbeitungsspuren und somit verlegefreundlicher wird.

Das umfangreiche Farbsortiment von PREFA enthält 16 Farben in P.10 Qualität sowie viele weitere Standardfarben. Die große Farbpalette bietet Architekten, Bauherrn und Sanierern sowie Planern und Baumeistern unzählige Möglichkeiten für eine schöne und hochwertige Dacheindeckung und Fassadengestaltung.