PREFA HÜTTENDACH-VERLEGUNG IN SÜDTIROL


Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb gewinnt Hubschrauberflug mit Spenglereinsatz in großer Höhe.

Im Rahmen des heurigen BAUMETALL-Innovationspreises wurde gemeinsam mit dem iib (Internationaler Interessenbund Baumetalle) der vorbildlichste Ausbildungsbetrieb 2013 gesucht. Die Spenglerei Leib aus Moorenweis (Deutschland) durfte sich nun über diese Auszeichnung sowie den damit verbundenen Hubschrauberflug einschließlich Spenglereinsatz in großer Höhe freuen. Michael Leib und Lehrling Jakob Schöttl deckten gemeinsam mit zwei erfahrenen Hüttenspenglern und Geschäftsführer Peter Trenkwalder der Trenkwalder und Partner GmbH aus Sterzing, Südtirol, die  „Flagger Schartenhütte“ in den Sarntaler Alpen mit der PREFA Dachplatte neu ein.

Die Flagger Schartenhütte existiert seit 99 Jahren. Bereits mehrmals wurde das Dach vom Sturm beschädigt, zuletzt im Herbst 2012. Damals landete der gesamte Dachaufbau mitten im nahegelegenen See. „Ich hatte große Zweifel, ob es gelingt, das Gebäude vor dem schnell einsetzenden Winter wetterfest zu machen“, erzählt Hüttenwirt Manfred Niederkofler, der das ganze Jahr über in der Hütte lebt. Doch dank der fliegenden Einsatztruppe der Trenkwalder-Spengler gelang es im letzten Augenblick, eine provisorische Abdichtung zu montieren.

Am 15. Juli 2013 war es dann soweit: die Neueindeckung der Hütte konnte starten. Mittels Hubschrauber wurden die Spengler und das Material auf 2481 Meter Seehöhe geflogen. Die Hütte wurde in 4 erlebnisreichen Arbeitstagen mit PREFA Dachplatten in Steingrau P.10 eingedeckt.

Das ganze Abenteuer wurde professionell gefilmt und ist unter www.youtube.com/prefadach zu bewundern.

Durch ihr geringes Gewicht von  nur 2,3 kg/m³ sind PREFA Dachplatten optimal zur Sanierung geeignet. Auch der Transport in luftige Höhen stellt somit kein Problem dar.

Eis, Schnee, Orkane, 50 Grad Hitze bei Tag und minus 30 Grad Kälte in der Nacht. PREFA Dächer bewähren sich auch in extremen Gletscherregionen, wie am Drehrestaurant am schweizerischen Schilthorn, auf der Stüdl-Hütte am Großglockner oder am Ötzi-Fundort Similaungletscher. Durch die der Sturmlast angepasste Befestigung widerstehen PREFA Dächer selbst Windgeschwindigkeiten von mehr als 250 km/h. Die Beständigkeit des Grundmaterials Aluminium garantieren dauerhafte Wartungsfreiheit. Die Optik der PREFA Produkte entspricht auch nach Jahrzehnten noch höchsten ästhetischen Ansprüchen.

PREFA gibt auch bei schwierigsten Bedingungen 40 Jahre Garantie auf das Material Aluminium. Die Oberfläche P.10 erscheint optisch matt und ist dennoch UV-, farb- und witterungsbeständig. Als erster und einziger Anbieter ist PREFA hiermit in der Lage, auf das Grundmaterial und auch auf den Lack PREFA P.10 40 Jahre Garantie zu bieten. Mit dieser Generationen übergreifenden und die Nachhaltigkeit der PREFA Produkte unterstreichenden Garantie, betont PREFA nicht nur sein Vertrauen in hochwertiges Aluminium und die beste Farbbeschichtung, sondern gibt den Bauherren auch Sicherheit für ihre Projekte.

BAUTAFEL

BAUHERR
Autonome Provinz Südtirol
FACHBETRIEBE
Trenkwalder und Partner GmbH, Sterzing unterstützt durch die Leib GmbH, Moorenwies
MATERIAL
PREFA Dachplatten, Steingrau P.10
DACHKONSTRUKTION
Hinterlüftete Holzschalung auf aufgedoppelten und statisch verstärkten Dachsparren

Hier geht es direkt zum Video!

 

 

Kontakt